Ein Wochenende in Schotten

 

Ja, es war wieder soweit. 16.-18. August 2019 Oldtimer Grand Prix für Motorräder in Schotten. Horst Wank, Hubert Trapka und ich machten uns Freitag um 10.00 Uhr auf den Weg nach Schotten um die 380km unter die Räder zu nehmen. Uns folgten noch drei befreundete Motorradfahrer. Somit waren wir eine Truppe von sechs Motorsportfans.
Der Schottenring ist eine sehr alte Rennstrecke und damals 16,08km lang. Das erste Rennen fand am 12.09.1925 und führte über Verkehrsstraßen und durch die drei Orte Schotten, Rudingshain und Götzen. 1953 fand einmalig ein Grand Prix für Motorräder statt der auch zur WM zählte. Heute wird die Innenstadt von Schotten gesperrt und ein Rundkurs von 1,4 km aufgebaut der übrigens sehr zuschauerfreundlich ist. Es wird in verschiedenen Klassen gefahren.
Vorkriegsmaschinen bis hin zu Superbikes aus den 90ern sind am Start. Die kleinste Klasse, die Fünfziger, auch Schnapsglasklasse genannt, wird von den Kreidlern beherrscht. In dieser Klasse startete auch eine Honda mit Vierventilkopf, leistungsmäßig unterlegen aber überlegen vom Klang her. Der Fahrer der Honda ist 78 Jahre alt und hatte seinen Spaß. So sahen wir an beiden Tagen Motorräder aller Alters-und Hubraumklassen bis über 1000ccm. BMW, BSA Maico, NSU, Ducati, MV Agusta, Jawa, Triumph , Velocette, DKW und Norton um nur einige zu nennen. Man bekam Gänsehaut beim Kreischen der Zweitakter und dem Bollern der Viertakter. Die älteste Maschine war übrigens eine Neckarsulmer von 1902. Hervorheben möchte ich noch eine 500er Honda RC. Ein Rockkonzert ist nichts dagegen.
Auch die Gespannfahrer waren sehr motiviert. Die Beifahrer legten sich abenteuerlich aus dem Beiwagen und trotzdem hob das Rad manchmal 20 – 30cm vom Boden ab. Ein Highlight waren auch die Sidecars aus der IDM. Acht Gespanne drehten einige Demorunden. Die hohe Geschwindigkeit und die Geräuschkulisse waren beeindruckend. Die Motoren haben 1000ccm und weit über 200PS.
Abends saßen wir alle sechs zusammen am Grill und der Durst wurde mit ein paar Bier gelöscht. Sehr gemütlich und entspannt weil das Wetter auch noch mitspielte. Schotten hat uns nicht zum letzten mal gesehen. Das ist sicher.
Es grüsst Euer Helmut